Hallo Rohkost Freund!

in den letzten Tagen hat mich immer mal wieder so eine Art “Corona-Blues” gepackt.
Der Virus ist zur Zeit – seit Wochen genauer gesagt – DAS Thema für uns alle. Als Einzelner fühlst du dich vielleicht in dieser ganzen Hysterie manchmal auch hilflos, allein und verlassen.

Dennoch die Aufklärung über so viele Hintergründe wird immer mehr und ich habe das Gefühl, dass eine gute Chance für ein wirkliches Erwachen besteht!

Gerade in so einer Zeit brauchen wir alle gute Nährstoffe um einen wachen Geist zu halten.
Zum Glück höre ich die Signale meines Körpers gut. Vielleicht nicht immer auf voller Lautstärke, aber laut genug, um zu reagieren.

Mein Körper sendet mir zur Zeit eine ganz klare Anweisung: Sei achtsam mit deinem Körper, deinem Geist, deiner Gesundheit. Und automatisch kriege ich eine Art Heißhunger auf Rohkost – ganz klassisch und puristisch, nichts Kompliziertes. Nach 2 bis 3 Tagen roh-veganer Kost geht es mir viel besser und ich fühle mich wieder fit und belastbar. 
Wie nach einem Reboot.

Menschen, die sich rohköstlich ernähren, oder schon einmal phasenweise ernährt haben, berichten mir fast ausnahmslos davon, dass sie mit der rohköstlichen Ernährung diesen “wachen Geist” bekommen. So geht es mir auch! Ich habe das Gefühl, ich kann viel klarer und strukturierter denken und handeln. 

Auf solche Hinweise unseres Körpers sollten wir unbedingt hören. Unsere Ernährung ist nicht nur das Stillen von Hunger. Nein! Mit deiner Ernährung kannst du sehr viel im Körper steuern und positiv (wie negativ) beeinflussen. Es ist schon lange wissenschaftlich bestätigt, dass eine vitalstoffreiche, vollwertige Ernährung auf pflanzlicher Basis, unsere Gesundheit fördert, Krankheiten vorbeugt und/oder beseitigt. 

Deshalb lasst uns achtsam sein und daran denken: Du bist, was du isst! 
Dieses Zitat, basiert auf der Aussage aus dem Jahr 1850 des deutschen Philosophen Ludwig Feuerbach: „Der Mensch ist, was er isst“, was wiederum eine Entsprechung zur asiatischen Weisheit “Die Ernährung ist die Grundlage der Gesundheit.” ist.

Übrigens: Fermentierte Lebensmittel fördern unsere Gesundheit in hohem Maße! Hier, beim kostenlosen Online Fermentationskongress, bekommst du viele Anleitungen, Anregungen und Tipps rund um dieses Thema. Der Kongress ist bereits vorbei, aber das Kongress Paket mit allen Inhalten ist dauerhaft verfügbar!


In meiner Spiritbalance Akademie findest du Rohkost-Onlinetrainings

für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Gleich mal vorbei schauen!


Unsere Themen heute:

  • Jupiter Juicepresso – 3 in 1 Entsafter-System
  • Mandeln, bio, roh, 1kg
  • Chiasamen, bio, roh, 500g
  • Das Rezept: Zwiebel-Curry-Brot

Falls du Fragen zu dem Newsletter oder zu einem Produkt hast,
kannst du uns gerne unter +49 7841-8392415 anrufen oder uns
eine Email senden unter: info@rawbalance.de

Deine Bharati
mit dem Rawbalance Team


Übrigens: Folge uns auf instagram und erhalte täglich leckere
Rohkostrezepte, Tipps und Inspirationen

>>> Kennst du eigentlichen unseren Youtube Kanal?


Jupiter Juicepresso – 3 in 1 Entsafter-System

Frisch gepresster Saft versorgt deinen Körper mit allen Nährstoffen, die er braucht, um gut zu funktionieren. Und mit dem Juicepresso 3 in 1 ist das Entsaften jetzt noch bequemer für den täglichen Gebrauch.

Aus drei Teilen wird eins, was den Zusammenbau und die Reinigung noch einfacher macht. Durch die hohe Drehzahl von 40 U/min bekommst du 100% mehr Saft und weniger Fruchtfleisch.

Du kannst Blattgrün, Wurzelgemüse, Beeren und vieles mehr in nur wenigen Sekunden verarbeiten, um frisch, natürlich und gesund in den Tag zu starten.

>>>Jetzt direkt bestellen


Mandeln, bio, roh, 1kg

Mandeln sind eine wichtige Zutat in jeder Rohkostküche.
Ob zum Knabbern oder zur Zubereitung, ihr hoher Nährwert ist einfach gut für Körper und Geist.

Sie sind eine ausgezeichnete Quelle für Protein, Kalzium, Eisen, Magnesium, Kalium, Zink und Antioxidantien.

Du kannst Mandelmilch und Mandelbutter herstellen, sie gehackt über deinem Müsli verwenden oder in Salaten und rohen Broten verarbeiten, … oder einfach als kleinen, gesunden Snack vernaschen.

>>>Jetzt direkt bestellen


Chiasamen, bio, roh, 500g

Chiasamen mögen zwar klein sein, aber sie haben es in sich.
Diese kleinen, schwarzen Samen werden hauptsächlich in Mexiko angebaut, und sie sind dafür bekannt, Kraft und Energie zu geben. 

Chiasamen enthalten einen hohen Anteil an Ballaststoffen, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren und sind reich an Kalzium und Antioxidantien.

Sie sollen Entzündungen im Körper bekämpfen und das Herz stärken.
Du kannst Chiasamen zur Herstellung von Chiapudding verwenden, sin veganen Joghurt geben oder in deinen Morgen-Smoothie tun. 

>>>Jetzt direkt bestellen


All die oben aufgelisteten Produkte und vieles mehr ist auch in unserem Laden
vor Ort in Sasbachwalden erhältlich.

Quelle der Kraft – Spiritbalance Sadhana Ashram
Schönbüchstr. 24
77887 Sasbachwalden

Öffnungszeiten vor Ort: Montag bis Freitag, 10:00 – 19:00 Uhr,
Samstag 10:00 – 17:00 Uhr und auf Anfrage.


Roh veganes Brot ist so leicht zuzubereiten und eignet sich hervorragend als Beilage zu Suppen
und Salaten oder als Snack oder “Brotzeit”. Probiere dieses Rezept für leckere Zwiebel-Curry-Brote:

Zwiebel-Curry-Brot

Aufwand: einfach, Gourmetrohkost

Benötigte Hilfsmittel: Hochleistungsmixer/Küchenmaschine, Dörrgerät
Zutaten

  • 1 Tasse gemahlene Leinsamen
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 1 Tasse Mandeln (oder Mandelmilchreste)
  • 1 Tasse Sonnenblumenkerne
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 2 EL Öl
  • 1 große Zwiebel
  • 1 handvoll getrocknete Tomaten
  • 2 TL Curry

Zubereitung

  • Die Leinsamen 15 Minuten im Wasser quellen lassen und anschließend mit dem Zitronensaft vermischen.
  • Mandeln und Sonnenblumenkerne in der Küchenmaschine oder im Mixer vermixen, zum Teig geben und mit Salz, Pfeffer und Öl ergänzen.
  • Zwiebeln und getrocknete Tomaten ebenfalls in der Küchenmaschine oder im Hochleistungsmixer grob zerkleinern und dann mit dem Teig vermengen.
  • Den Teig zu einem langen Laib formen und in etwa 1 cm dicke Stücke schneiden und mit untergelegtem Backpapier auf das Dörrgerät geben.
  • Die Stücke mit dem Curry bestreuen und bei 42°C ca. 24 Stunden gut durchtrocknen lassen.

Deine

Bharati mit dem Rawbalance Team

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.